Füllstandsanzeige an SmartHome Systemen (KNX, homematic,...)

DLMS Logo SmartHome Anbindung

KNX, homematic, Raspberry, Arduino und Co. 

  • Die Übergabe von Füllstand und Störungsmeldungen an SmartHome Systeme (wie KNX, homematic und weitere) erfolgt mit der potentialfreien 4-Bit-Digitalschnittstelle "BCD-Ausgang" des DLMS-Systemgeräts.
  • für KNX und homematic bieten wir Adaptermodule an, Raspberry und Arduino können direkt angeschlossen werden 

Wie funktioniert es? 
  • Die Digitalschnittstelle des DLMS ist universell standardisiert ausgeführt. So ist sichergestellt, dass eine Ankopplung an möglichst viele auf dem Markt befindlichen Systeme erfolgen kann.
  • Das DLMS-Systemgerät stellt die Pegelsignale und Störungsmeldungen in Form von 4 Digitalausgängen als 4 Bit-codiertes BCD-Signal dar (z.B. Pegel "7" <=> 0111).
  • Das Einlesen der Pegelinformation erfolgt mithilfe eines gewöhnlichen Binäreingangsmoduls des SmartHome Systems.
  • Die potentialfreie Schnittstelle des DLMS kann mit Spannungen von 5 bis 30V betrieben und direkt vom SmartHome System versorgt werden. Interne steckbare PullUp-Widerstände ermöglichen eine einfache Signalanpassung.

Signalauswertung und Visualisierung 
  • Der Pegelstand und Störungsmeldungen können aus den 4 einzelnen Bit-Signalen in Logikbausteinen (für KNX z.B. ABB LM/S1.1)  oder Visualisierungs- oder Steuerungsprogrammen gebildet und weiterverarbeitet werden. Abhängig vom verwendeten System kann der gemessene Pegel an Tablets, Smartphones oder Einbaudisplays angezeigt oder für weitere Steuer- und Regelaufgaben weiterverwendet werden.

Weitere Informationen und Details finden Sie auf unserer Homepage www.zisternensteuerung.de